Der Meister und sein Nachfolger: Orgelbauer Armin Hauser übergibt sein Geschäft

Die Grösste steht in Leuggern, die vielleicht Schönste in Tägerig. 150 neue Orgeln wurden seit 1970 in der renommierten Werkstatt im Weiler Eien gefertigt. Eine Rangliste seiner Lieblingswerke will Armin Hauser nicht erstellen. In allen steckt sein Herzblut drin. «Es ist, als wären sie meine Kinder», sagte er einmal.

Nun ist die Zeit gekommen, um loszulassen. Beim 40-Jahr-Jubiläum seiner Firma sagte er noch: «So lange ich noch kann, will ich weiterarbeiten.» Damals war Hauser bereits 69-jährig. Jetzt, mit 76, hat er das Geschäft an Anton Meier aus Tägerig übergeben. Meier hat bereits die Lehre bei Hauser absolviert und ihm all die Jahre die Treue gehalten.

«Ich bin froh, dass er den Betrieb übernimmt und unsere Philosophie weiterträgt. Sonst hätte ich den Betrieb auflösen müssen. Anton ist ein Glücksfall für mich.» Schon als der heute 56-Jährige noch in der Lehre war, habe er gespürt, dass da ein möglicher Nachfolger heranwächst, sagt Hauser. Seit 37 Jahren kennen sich die beiden nun.

Mehr lesen…