Objekt

Das Foto von 1966 zeigt den (ursprünglich neugotischen) 1956 umgestalteten, “modernisierten” Innenraum der Heilig Kreuz Kirche. Die Orgel wurde 1966 in diesen Raum optisch und architektonisch eingepasst. Leider mussten damals die Pedaltürme wegen mangelnder Raumhöhe auf den Emporenboden gestellt werden. Die historisch gängige Alternative, die Pedaltürme in die Brüstung zu stellen, hat man nicht gewagt.

1990 wurde der Innenraum wieder in die ursprünglichen Proportionen zurück versetzt. Die Orgel wies von Anfang an in ihrer archtektonischen Anordnung und in ihrer Disposition auf die norddeutsch-barocken Vorbilder hin. 1991 wurde die Orgel diesen Vorbildern angenähert mit einer neuen Windversorgung, neuem Spieltisch samt Trakturen und wo nötig neuen Registern. Die Orgel wurde von Grund auf neu intoniert.

2009, nach einem Kirchenbrand, erhielt die Orgel dem Raum angepasste Schleiergitter, die Pedealtürme wurden höher gesetzt und die Orgel modifiziert mitteltönig gestimmt.

  • Baujahr
  • Orgelbauer
  • Grösse
  • Ort
  • Beschreibung
  • 1966 / 1991 / 2009
  • Kuhn 1966 / Armin Hauser Orgelbau 1991, 2009
  • III/P/33
  • Binningen, BL, Schweiz
  • Umbau im ndt. Barock-Stil

Disposition

OberwerkQuintade 16′
Praestant 8′
Copel 8′
Octava 4′
Quinta 3′
Sesquialter II
Super Octava 2′
Mixtur IV-VI
Trommet 8′
BrustwerkGedact von Holz 8′
Block Flöte 4′
Principal 2′
Quinte 1 1/2′
Sedetz 1′
Cymbel III
Regal 8′
Cymbelstern
RückwerkGrob Gedact 8′
Klein Praestant 4′
Rohr Flöte 4′
Nasat 3′
Schwegel 2′
Tertia 1 1/2′
Scharff III-IV
Dulcian 8′
Tremulant
PedalGross Praestant 16′
Sub Bass 16′
Quint Bass 12′
Octav Bass 8′
Gedact Bass 8′
Octava 4′
Mixtur IV
Posaunen Bass 16′
Trommet Bass 8′
Koppeln II – P, I – P, III – II, III16 – II, I – II
BesonderheitenTremulant auf alle Manualwerke
Rein mechanische Registratur und Traktur
Winddruck: Manuale 73mm
Winddruck: Pedal 78mm
Ungleich schwebende Temperatur nach Kirnberger III (1/5 Komma)
Windversorgung durch Keilbalg-Anlage

Intonation: Armin Hauser und Anton Meier
Schleierbretter: Anton Meier
Beratung: Theo Ettlin